Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

Hallo liebe Eltern!

Die Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach bietet in diesem Jahr wieder den
"Nikolaus- und Knecht Rupprechtbesuch" in Ihren Familien an. 
nikolaus
 
Die Besuche sind auf die Tage 5. und 6.12. (Sonntag und Montag) beschränkt und beginnen mit der Dämmerung so ab 16:00 nach Terminvereinbarung.

Im Zeitraum vom 11.11. bis zum 01.12.21 können Sie telefonisch einen solchen Nikolausbesuch bestellen.

Die Telefonnummer hierzu lautet: 09132/60593

Gerne können Sie diese Telefonnummer auch an Nachbarn, Verwandte und Bekannte im Ortseinzugsgebiet von Herzogenaurach weitergeben.


Eine schöne, besinnliche Vorweihnachtszeit wünschen:
Die Nikoläuse der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach


Selbstvertsändlich verfügen wir zur Sicherstellung des risikominimierten Nikolausbesuchs über ein Sicherheitskonzept, dass je nach aktueller Lage und Vorgaben angepasst wird.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung.

Sollte es aus pandemischen Gründen erforderlich werden kann es sein, dass der 
Nikolausbesuch ausschließlich an der Haustüre abgehalten werden kann (Familie innen, Nikolaus und Knecht draußen) – dies ist derzeit nicht in Planung.
 

Wir wünschen euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr


frohe Weihnachten
Bei den Feuerwehren handelt es sich um einen Teil der rettungstechnischen und damit kritischen Infrastruktur des Freistaates Bayern. Hier sollte im Speziellen auf die Einsatzbereitschaft geachtet werden.
Jeder einzelne kann durch Reduktion von sozialen Kontakten und Reduzierung der Reisetätigkeit zur Vermeidung von Infektionen beitragen. 


Ab Mittwoch den 28.10.2020 finden in der Feuerwehr Herzogenaurach keine Übungen und Ausbildungen statt.

Detailierte Informationen zum Ablauf, Hygienemaßnahmen, Verhaltensregeln werden wie gewohnt via E-Mail an allen Kameraden(innen) kommuniziert.

Je nach Lageentwicklung werden weitere Maßnahmen ergriffen.

Mit kameradschaftlichen Gruß

Eure Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach

Hallo liebe Herzogenauracher/-innen!

Schweren Herzens muss die Feuerwehr in diesem Jahr davon absehen den Heiligen Nikolaus und seinen Knecht von Haus zu Haus zu fahren und damit den Besuch für die Kinder zu ermöglichen :-).

Auf Grund der aktuellen Situation und der nicht nachvollziehbaren Ansteckungsketten bezüglich des Coronavirus bleibt uns hier keine Option offen. Die Einsatzfähig ihrer und unserer Feuerwehr, wie auch ihrer Gesundheit liegt uns sehr am Herzen!

Aus diesem Grunde werben wir um ihr Verständnis.


Wir alle hoffen und gehen davon aus das sich die Situation bis zum nächsten Nikolausfest dahin gehend entspannt hat das wir unserer über 60 jährigen Tradition anknüpfen können.

Bleiben Sie und Ihre Familie und Freunde gesund!

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Vorweihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest - Kinder, seid recht brav, dann kommt der Nikolaus im nächsten Jahr auch wieder!  :-)


nikolaus
Ihre Nikolaushelfer der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach

LIQUIMolyBei einer Aktion des Unternehmens LIQUI MOLY (Ulm) bei dem sich Rettungsdienste, Feuerwehren und andere Blaulichtdienste um kostenlose Produkte aus dem Sortiment der Firma bewerben können, stellt für die Einsatzfahrzeuge das Unternehmen Produkte im Wert von einer Million Euro zur Verfügung. „Damit wollen wir den Einsatzkräften den Rücken freihalten“, sagte Geschäftsführer Ernst Prost.

Wir bedanken uns für die Sachspende und die damit entgegengebrachte Wertschätzung und Unterstützung unserer Arbeit.

Rainer Weber

Kommandant