Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

Das Freiwillige Soziale Schuljahr (FSSJ)


"...nach dem Neustädter Modell setzt auf den generellen Willen der Gesellschaft, sich freiwillige/ehrenamtlich zu engagieren.

Allen Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren, bzw. in der achten und neuen Klasse in den Haupt- und Realschulen sowie an den Gymnasien wird in Zusammenarbeit mit Einrichtungen, Verbänden, Kommunen, Kirchgemeinden, Vereinen und Behörden eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten angeboten.
Die Jugendlichen leisten über die Dauer eines Schuljahres wöchentlich 2 Stunden ehrenamtliche Arbeit außerhalb des Unterrichts unter Aufsicht eines Verantwortlichen in der jeweiligen Einsatzstelle und erhalten am Schuljahresende zu Ihrem Jahreszeugnis ein beglaubigtes Zeugnis im FSSJ."
(Text: Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V.)

Auch die Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach nimmt an diesem Programm teil und bietet pro Schuljahr 4 Plätze an.

Die Jugendlichen werden in die Jugendfeuerwehr und in den Feuerwehrverein der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach aufgenommen und leisten dort Ihren Dienst.
Diese Mitgliedschaft ist bis zum erreichen des 16. Lebensjahrs kostenfrei, jedoch ist hierdurch nochmals ein Versicherungsschutz gegeben und erst mit der Aufnahme in die Jugendfeuerwehr besteht überhaupt die Möglichkeit auch mit den Gerätschaften der Feuerwehr zu arbeiten, bzw. in den Feuerwehrfahrzeugen mitzufahren.

Zusätzlich sind z.B. in den Ferien in Absprache mit dem Hausmeister und Gerätewart Arbeitsdienste zu leisten. 
Diese Arbeitsdienste umfassen alle anfallenden Arbeiten wie z.B. Mithilfe in der Schlauchwäsche, Inventur der Gerätschaften in den Fahrzeugen, etc.
Diese Arbeitsdienste haben die Jugendlichen selbstständig mit dem Gerätewart zu koordinieren.


Ansprechpartner für das Freiwillige Soziale Schuljahr in der Feuerwehr Herzogenaurach ist der Jugendwart.