Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

Schwere Verletzungen hat ein 22-jähriger Mann bei einem Unfall in Herzogenaurach erlitten. Die Feuerwehr musste den Fahrer aus seinem Wagen schneiden.

vom 27. Februar 2011  von: Richard Sänger 


Gegen 16.50 Uhr ereignete sich am Sonntag in Herzogenaurach ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Fahrer eines Audis der die Ringstraße in Richtung Westen befuhr schleuderte in Höhe der Hausnummer 2 gegen den Gartenzaun und eine Gartensäule. Nachdem es in der Alarmierung hieß, "Person eingeklemmt", rückte die Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach mit mehreren Fahrzeugen an.

 

Die schnell eingetroffenen Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten den schwer verletzten Fahrer und übergaben ihn an Notarzt und Rettungsdienst.

Über die Schwere der Verletzungen konnte vor Ort keine Auskunft gegeben werden, der Verletzte wurde mit Blaulicht in die Klinik gebracht. Während der Rettung war die Ringstraße komplett gesperrt. Ursache der Schleuderpartie dürfte vermutlich überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein. Der Audi kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehsteig zum Stehen.