Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

altPolizeibericht 15. Januar 2007

Herzogenaurach — Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor ein 22-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis am Samstag gegen 20.25Uhr auf derNordumgehung die Kontrolle über seinen Pkw. Nachdem das Fahrzeug ins Schleudern geraten war, knallte es noch gegen zwei Verkehrszeichen. Der junge Mann wurde vorsorglich in die Chirugie nach Erlangen gebracht. DerWagenwurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Er hatte noch einen Zeitwert von ca. 3000 Euro. Durch die Herzogenauracher Feuerwehr musste der Verkehr geregelt werden.