Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

altPolizeibericht 27. Juli 2006

Herzogenaurach — Helle Aufregung herrschte am Dienstagabend gegen halb zehn Uhr in der Hauptstraße. Als wäre es nicht schon heiß genug, zogen plötzlich mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn durch die Innenstadt. Das Ziel war das alte Herzogenauracher Rathaus. „Meine ganzen Gäste sind auf die Straße gerannt“, bescheinigte der Wirt des benachbarten Café „Sansibar“. Ein Zug rückte aus Was war geschehen? Um 21.18 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung ein, dass es in dem historischen Gebäude brenne. Sofort ist ein Zug mit vier Fahrzeugen ausgerückt. Denn man könne ja nicht wissen, was wirklich geschehen ist, hieß gestern auf Anfrage des FT in der Brandwache. Glücklicherweise war's ein Fehlalarm. Aus offenbar ungeklärter Ursache hatte der Brandmelder des Gebäudes angeschlagen. So konnte die Wehr nach Sichtung der Lage wieder entspannt abrücken.