Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

Am Freitag, kurz nach 14.00 Uhr, wurde im Ortsteil Falkendorf Rauchentwicklung aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Der eigentliche Brandherd konnte durch die Einsatzkräfte auf der rückwärtigen Terrasse lokalisiert werden.

logo infranken vom 30. August 2014

Durch das schnelle Eintreffen und das sofortige Bekämpfen der Flammen durch die alarmierten freiwilligen Feuerwehren konnte der Brand innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden. Eine weitere Ausbreitung des Feuers wurde dadurch verhindert. Bei den Löscharbeiten waren insgesamt rund 55 Einsatzkräfte der Wehren der Gemeinde Aurachtal (Falkendorf, Münchaurach, Neundorf) sowie aus Herzogenaurach beteiligt.

Die drei Bewohner des Erdgeschosses, darunter ein Kind, schliefen während das Feuer ausbrach, konnten allerdings noch rechtzeitig das Haus verlassen. Weitere Hausbewohner waren zu dieser Zeit nicht anwesend. Ein Anwohner versuchte zunächst durch Löschen mit dem Gartenschlauch Herr der Lage zu werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde durch den Brand niemand verletzt.

Durch die starke Hitzeentwickung, vor allem im Bereich der Hausfassade, sind mehrere Fenster geborsten. Ein Teil der Flammen fand den Weg sogar ins Hausinnere. Als Brandursache kommt ein auf der Terrasse abgestellter Holzkohlegrill in Frage der sich auf noch unbekannte Weise selbst entzündet haben muss.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro.